Sie sind hier: Startseite » Termine - was liegt an

 

>6th International Symposium on Canids – behaviour and conservation, 19. – 21. Mai 2017 in Berlin
http://www.canidensymposium-berlin.de/

 

Termine Schafzucht und -haltung NRW

Datum, Uhrzeit Ort Kurzbeschreibung
09.04.2017, 18.00 Uhr Soest, Werler Landstr. 314, Frühjahrsversammlung AAH - Restaurant "Zur Soester Börde"
22.04.2017 Hilders, Sandenhof 7, Reithalle Eliteauktion der Rassen Rhönschaf und Coburger Fuchsschaf
04.05.2017 Haus Düsse - Ostinghausen Jährlingsbockauktion der Rassen Schwarzkopf und Suffolk
10.05.2017 Schafzuchtverband Eickelborn Speziallehrgang Herdenmanagement
14.05.2017 Lindlar - Freilichtmuseum 9. Bergischer Schäfertag
11.06.2017 Euskirchen-Kuchenheim 27. Rheinischer Wollmarkt -Rheinisches Industriemuseum
22.-23.05.2017 Haus Düsse - Ostinghausen Schafschurlehrgang I - Grundkurs
24.05.2017 Haus Düsse - Ostinghausen Lehrgang Grundlagen der Schafhaltung Teil 6 - Weidewirtschaft - Fütterung im Sommer
23.-24.08.2017 Haus Düsse - Ostinghausen

NRW-Schaftage

17.09.2017 Borken Landesschafschau für Maedi-unverdächtige Zuchtschafe - Westmünsterlandschau
18.10.2017,19.30 Uhr Dortmund-Lanstrop Gem. Delegiertenversammlung des Schafzuchtverbandes NRW und der Schafzüchtervereinigung NRW

 

So 30.07.2017, 11:00 Uhr - Heideblütenfest
in der Heidschnuckenschäferei Senne der Biologischen Station Paderborn - Senne e.V.
Sennestraße 233, 33161 Hövelhof

Programm:         11.00 Uhr: Begrüßung
                12.00 Uhr: Märchenerzählen
               13.00 Uhr: Schafschur
               13.30 Uhr: Märchenerzählen
                14.00 Uhr: Schafschur
               14.30 Uhr: „Die Schäfer“, im Dienste der Ökologie, Film im Stall
               15.00 Uhr: Auftritt der Siene Puttkers
               15.00 Uhr: Märchenerzählen
               15.30 Uhr: „Schäfer müsste man sein!“, Film im Stall
               16.00 Uhr: Fragestunde zur Heidschnuckenschäferei Senne
                16.30 Uhr: Märchenerzählen mit Susanne Specht Für Kinder:

Attraktionen:
Eselreiten und Eselkutsche, 13 bis 16 Uhr,
Filzen, Körbchen flechten, Kräutersalz und Kräuterkugeln herstellen, Seile drehen, Stockbrot backen
den ganzen Tag über: Planwagenfahrten zur blühenden Heide, Abfahrt ab 11 Uhr am Eingang der Schäferei, Sennestraße

 

AAH-NRW-Landeshüten bei Armin Küthe in Siegen am 20.08.

Landeshüten NRW 2017 in Siegen

Am 20. August fand  das  Landesleistungshüten der
Arbeitsgemeinschaft zur Zucht  Altdeutscher Hütehunde,  Landesgruppe NRW e.V.  (AAH-NRW) statt.

Gastgeber war in diesem Jahr die Schäferei Küthe aus Siegen (http://www.gutesvomschaf.de)

Am frühen Morgen trafen sich die Verantwortlichen zu letzten Tätigkeiten, bevor der Tag für Hüter, Richter und Helfer mit einem gemeinsamen Frühstück startete. Eine Beschilderung, die alle verwinkelten Zufahrten berücksichtigte, führte auch Ortsunkundige sicher ans Ziel.

Die Schäferei Küthe hatte ein gut einsehbares Hütegelände auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz und Naturschutzgebiet ausgewählt und vorbereitet, u.a. durch schönes Futter eine extra Spur gemäht, in der das interessierte Publikum den Hütedurchgang gut begleiten und beobachten konnte.

Die ‚Hauptakteure‘ des Hütens sind natürlich die Schafe.
Die Herde bestand aus 200 Merino Landschafen, die, wie sich später herausstellen sollte,
kooperativ war – aber anspruchsvoll! Mit starkem Drang in den umliegenden Wald... das forderte von den Hütern und ihren Hunden einiges an Können und viel Geduld. Zumal in diesem Wald auch einiges an Wanderern mit etlichen Hunden und wenig Voraussicht unterwegs waren

Wachsame Augen und bei der Bewertung manchmal auch augenzwinkernde Kommentare hatten die Hüterichter    Martin Winz und Reimund Nagel aus Sachsen-Anhalt sowie Christian Amend aus Niedersachsen.

Als Hüter an den Start gingen:
Joachim Fuchs (als Vorhüter)
Frank-Peter Enseroth (Gasthüter aus Rheinland-Pfalz, 3. Platz)

Für NRW an den Start gingen und platzierten sich in folgender Reihenfolge:
1. Michel Tigges,
2. Kathleen
Rodemeier,
3. Johannes Liese (4. der Gesamtwertung)

     Christina Büttner-Golz musste leider abbrechen, nachdem ein Schaf vor dem temperamentvollen   Junghund rasant in den Wald flüchtete- es kam im Kofferraum stehend wieder zurück

Bei trockenem Wetter mit angenehmen Temperaturen, immer wieder mal unterbrochen von auszuhaltenden Schauern, erlebte das vorwiegend fachlich orientierte Publikum eine gut organisierte, kleine – aber feine- Hüteveranstaltung. Wie immer an solchen Tagen nutzten viele das Treffen zum Fachsimpeln, aber auch zum Austausch über drängende Fragen der Schafhaltung.

Die gute Verpflegung mit Lammwurst vom Grill sowie weiteren Leckereien (u.a. traumhafter Käse von den Milchschafen) aus dem Hofladen der Schäferei Küthe und einem gut sortierten Kuchenstand der AAH- Landesgruppe NRW rundete den Tag ab.
Monika Münker fing mit ihrer tollen Fotostrecke einige dieser besonderen Momente ein

Vielen Dank an die Schäferei Küthe und alle beteiligten Helfer für ihren Einsatz,
vielen Dank an Hüter und die Richter!  Und allen gemeinsam ein herzlicher Dank für die gelungene Veranstaltung!! (Gaby Kohlhaas, Ortrun Humpert)


                             

 

Und damit es nicht immer "nur" Schafe und ewig Wölfe sind, mal ein Blick über den Zaun:

Pferdestark 2017 – 26. + 27.August 2017 • Schloss & Gut ...

http://www.pferdestark.eu/

 

 

13.AAH- Bundeshüten 2017 auf dem Hof Katja und Heiko Berbalk in Waldems/Wüstems, Hessen

09.09., 9.00 Uhr bis 10.09., 18.00 Uhr

Eine wunderbar organisierte Veranstaltung, tolle Besucherführung von erreichbaren, aber nicht in der Nähe störenden Parkplätzen durch schöne, hängige und weitläufige Anlagen und Weiden. Für weniger Lauffreudige gab es einen Shuttle-Bus der Feuerwehr. Für den in zweijährigem Turnus stattfindenden Erntedankmarkt Beschicker und Helfer, Unmengen selbstgebackenen Kuchens, dessen Erlös an die Feuerwehr ging- da waren Profis am Werk, klasse!!! und ein großes Dankeschön an das ganze Team um Familie Berbalk.

Ein gut einsehbares und der Länge nach über einen Weg zu begleitendes Hütegelände, überall Info- und Futterstände für die Gäste. Der Rasse entsprechend temperamentvolle Hüteherde aus Rhönschafen, im Altag geführt und auch vorgehütet durch Jaak Bossuyt, angestellter Schäfer bei Familie Berbalk. Jaak fuhr auch den Geländewagen für die Aufgabe "Verkehr".

Am Samstag zog Mario Reinhäkel aus Mecklenburg- Vorpommern Los Nummer 1. Er trat an mit Rea (Hexe) und Betty.
2. Los Bernd Angelroth, Thüringen, mit Mohr und Olli. 
3. Los Ralf Engel aus Sachsen- Anhalt mit Sepp und Hasso.
4. Los Michael Schulze aus Sachsen mit Schlitzer und Bella.
5. Los Mathias Koch aus Niedesachsen mit Anni und Boris.

Der Schäferball am Abend sorgte für Heiserkeit am Sonntagmorgen, denn die auch tanzbare Musik war doch recht laut, und Kollegen, die man nur einmal im Jahr trifft, möchten sich auch unterhalten. Aber auf dem Markt am Sonntag gab es auch Honig für die strapazierten Kehlen 
Schneller Service trotz vieler Gäste und den Raum beduftendes Essen- Lammgulasch war sehr früh alle- sowie Ehrungen für den AAH-Kopf in Hessen, Heinrich Elmshäuser, und zumindest einen Teil der Organisatoren des Leistungshütens der Jungschäfer in Person von Franzi Stroch und dem Gewinner, Sven Domeyer. Und ganz viele Kollegengespräche in guter Atmosphäre. 
Ich persönlich hätte gern Sonntagmorgen den Feldgottesdienst mitgemacht, wollte aber gleichzeitg ein paar Hütedurchgänge sehen, wovon ich am Samstag recht wenig mitbekommen habe, weil es so viele Gespräche zu führen gab. Das war leider parallel, bei der Fülle an Aktionen vermutlich nicht anders lösbar. Extrem viele Menschen freuten sich bei dann sogar strahlendem Sonnenschein an einem rundum schönen Fest.

Das erste Los am Sonntagmorgen, 6. der gesamten Reihenfolge, hatte Hans Peter Enseroth aus Rheinland Pfalz mit Falko und Lex.
7. Los Frank Meyenberg aus Hessen mit Wolle und Caspa, zum zehnten Mal als Gespann bei einem Bundeshüten im Einsatz und extra geehrt
8. Los Thomas Inzelsperger aus Bayern mit Fatma und Uschi.
9. Los Rainer Schulze aus Brandenburg mit den Phoebe und Raya.

Beim letzten Hütedurchgang kommentierte Christel Simantke die Vorgänge im Parcours- gewürzt wurde die sachliche Erklärung durch kluge Information über Schafe und Hunde im Allgemeinen und nett verpackte Appelle - "wenn Sie das nächste Mal auf den Straße einer Schafherde begegnen, fahren Sie an den Rand. Kostet vielleicht zwei, drei Minuten- aber freuen sich, dass Sie so etwas erleben dürfen".

Als kenntnisreiche Richter fungierten  Günter Lutz (Thüringen), Raimund Nagel (Sachsen-Anhalt) und Rainhard Rohde (Mecklenburg-Vorpommern) und bemängelten vor allem Einstiche der Hunde und zu harte Griffe.

Die Ergebnisse:
Sieger mit 108 Gesamtpunkten und damit Gewinner der Goldenen Schippe wurde Ralf Engel.
2. Bernd Angelroth, 106 Punkte
3. Hans-Peter Enseroth, 100,5 Punkte
4. Marion Reinhäkel, 99,5.
5. Michael Schulze, 84
6. Frank Meyenberg, 83,5.
7. Thomas Inzelsperger, 83.
8. Mathias Koch, 77,5.
9. Rainer Schulze, 65 Punkte.

AAH- SchriftführerinSusanne Zander, Hüteleiter und AAH-Vorsitzender Ralf Meisezahl und Bundeszuchtwart Thomas Muche bedankten sich bei der Zuchtbuchführerin Dr. Schiller sowie Dr. Beuing für die wissenschaftliche "Bearbeitung" der bedrohten Altdeutschen.  Weiterhin geehrt wurde Martin Winz als Mitinitiator der AAH. Diverse politische Grußworte,  von denen mir ein Ausspruch des VDL-Vorsitzenden, Jürgen Lückhoff, besonders gefiel- für den Erhalt der Schäferei und der Hunde sprachen alle, aber er gab einen praktischen Weg vor.
"Leute, esst Lammfleisch. Deutsches Lammfleisch".

Das nächste AAH-Bundesleistungshüten findet in Baden-Württemberg statt, am 15./6.9.2018 in Schwandorf /Calw.

 

leider zeitgleich:

6. Schäfer- und Hutefest - Naturpark

http://www.naturpark-solling-vogler.de/index.php/termin-einzelansicht/.

 

leider zeitgleich: